Willkommen bei BiProfessional!

„Qualitätsoffensive Lehrerbildung” lautet der Titel eines Förderprogramms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, in dem bis zum Jahr 2023 insgesamt 500.000.000 Euro vom Bund zur Verfügung gestellt werden, um die Lehrerbildung an den Universitätsstandorten durch nachhaltige Projekte zu fördern. Der Universität Bielefeld gelang es mit einem Projektantrag unter dem Titel „Biprofessional” eine Förderung erfolgreich einzuwerben. Vorbereitet wurde die Antragsstellung durch den Leiter der Wissenschaftlichen Einrichtung Oberstufen-Kolleg, Herrn Prof. Dr. Martin Heinrich (Fakultät für Erziehungswissenschaft), der das Gesamtprojekt auch leiten wird. Mit dem Vorhaben „Biprofessional – Sei professionell!” reagiert die Universität Bielefeld auf drei zentrale Desiderata der Lehrerbildungsforschung. Sie etabliert Forschungs- und Entwicklungszusammenhänge zu den Themen: kritisch-reflexive Praxisorientierung, Forschendes Lernen im Praxissemester und inklusionssensible Diagnose, Förderung und Didaktik.

Mit „Biprofessional” soll somit an der Bielefeld School of Education (BiSEd) eine Professional School 2020 mit starker struktureller Verknüpfung von Verwaltungs-, Service- und insbesondere auch Forschungsleistungen entstehen. Hierzu erfolgen in enger Zusammenarbeit mit allen neun lehrerausbildenden Fakultäten Neugründungen von FuE-Zentren:

  1. ein Beratungszentrum Praxisorientierung,
  2. ein interdisziplinäres Kompetenzzentrum Forschendes Lernen sowie
  3. ein interdisziplinäres Zentrum für inklusionssensible Diagnose, Förderung und Didaktik.

Mit diesen Zentren können attraktive praxisorientierte Veranstaltungsformate für Lehramtsstudierende entwickelt und umgesetzt werden. Zudem wird über die durch „Biprofessional” etablierten Forschungszusammenhänge interdisziplinäre drittmittelgeförderte Anschlussforschung in aktuellen und bedeutsamen Forschungsfeldern initiiert und unterstützt.

|