Konzeption des Onlineportals

Das Online Portal von Biprofessional verfolgt das Ziel, den Austausch zwischen allen Akteur_innen der Lehreraus-, fort- und -weiterbildung anzuregen und erprobte Instrumente und Vorgehensweisen zur Nachnutzung in Form von Portalbeiträgen auf leicht zugänglichem Wege im Netz zur Verfügung zu stellen. Bei dem Portal handelt sich um ein dynamisches System, das sich immer wieder neuen Nutzeranforderungen anpassen soll.

Technisch wird das Portal mit Hilfe des Content Management Frameworksdrupal‘ entwickelt. drupal bietet die Möglichkeit in einem Systemkern Basisdienste wie den Zugriff auf Datenbanken und Dateisysteme zu realisieren und um diese herum über Module und Themes beliebige Erweiterungen anzusiedeln.

Die beschriebenen Funktionalitäten sollen für die breite Palette von Eingabegeräten, die zurzeit auf dem Markt erhältlich sind, zur Verfügung stehen, das System soll also responsiv sein. Das Portal wird im Laufe des Jahres 2017 entwickelt und getestet und Ende 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Kollaborative Bearbeitung von Portalbeiträgen

Das Portal bietet den Nutzer_innen verschiedene Funktionen, mit denen eigene Beiträge von Beginn an in einer kollaborativen Umgebung erarbeitet werden können. Über die Bereitstellung von persönlichen Datenbanken und Kommunikationstools für registrierte Benutzer_innen soll dabei eine synchrone und asynchrone Bearbeitung von Daten ermöglicht werden, ehe diese öffentlich zugänglich gemacht werden. Geplant ist darüber hinaus die Bereitstellung von Tools, mit deren Hilfe Autor_innen individuelle Feedbackschleifen für ihre Beiträge anlegen können.

Beiträge werden schließlich durch die Online-Redaktion publiziert. Erwogen wird derzeit auch, Nutzer_innenrückmeldungen/-empfehlungen für veröffentlichte Beiträge zu ermöglichen.

Nutzer_innenmanagement

Um die verschiedenen Nutzungsfunktionen für die sehr heterogenen Adressatengruppen unter einem Dach anbieten zu können, wird das Portal ein rollenbasiertes Nutzermanagement aufweisen, das sich in administrative, sowie unterschiedliche Lese- und Schreibrechte differenzieren wird.

Langfristige Entwicklung des Portals

Langfristig soll das Biprofessional Portal mit weiteren Online-Portalen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung vernetzt und Angebote in barrierefreier Sprache zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus werden Verlinkungen zum Vorlesungsverzeichnis der Universität Bielefeld angestrebt, die es beispielsweise Studierenden ermöglichen, punktuell thematische Inhalte zu finden (z.B. Interviewtrainings), die für ihr Studium relevant sind. Mitgedacht ist aktuell in diesem Zuge auch die Implementation von Augmented Intelligence Instrumenten, die Studierenden Vorschläge für ihren weiteren Studienverlauf aufgrund der von ihnen bisher besuchten Seminare anbieten. Da sich solche Technologien aber für drupal derzeit noch in der Entwicklung befinden, kann gegenwärtig nicht beurteilt werden, wie schnell solche Instrumente zur Verfügung gestellt werden können.

|