Strukturelle An- und Einbindung

Unterstützt werden das BiSEd-Graduiertenangebot und damit auch das Biprofessional-Graduiertenprogramm „Lehrerprofessionalisierung” durch das Rektorat. Dabei sichert die universitätsweite Rahmenpromotionsordnung von 2010 die Qualität und erleichtert interdisziplinär angelegte Promotionen, was insbesondere für Biprofessional-Doktorand/inn/en von großer Bedeutung ist.

Geleitet wird das Graduiertenprogramm “Lehrerprofessionalisierung” von
Dr. Carolin Kölzer, die an der BiSEd gemeinsam mit Dr. Lilian Streblow für Forschungsförderung, -initiierung und -koordination sowie für die Nachwuchsförderung (BiSEd-Graduiertenangebot) zuständig ist.
Die kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung des Graduiertenprogramms erfolgt dabei in Kooperation und enger Abstimmung mit dem Service Center für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Bielefeld und der Projektleitung, den betreuenden Hochschullehrenden aus Biprofessional, den Struktur- und Prozessleitungen der drei Cluster sowie insbesondere mit den Graduierenden selbst. Durch diesen stetigen Abstimmungsprozess und die Einbindung des Biprofessional-Graduiertenprogramms in das BiSEd-Graduiertenangebot sollen auch Synergien hergestellt und Doppelstrukturen vermieden werden.

|